Hauptmenü  

   

Elektronik  

   

Login  

   

Beitragsseiten

Duty-Cycle, was ist denn das.....

Jedes Gerät darf dieses Frequenzband (868Mhz) nur 1% einer Stunde (also 36s pro Stunde) benutzen. Hat ein Gerät diese Zeit erreicht, darf es nichts mehr senden. Im 868Mhz-Band sind keine Dauersender erlaubt. So kann es passieren, dass ein Gerät eine Stunde lang nichts mehr senden darf.

Wenn ein angelerntes Gerät diesen Status erreicht, sendet es keine Sensordaten/Statusdaten mehr, es wird zwar auf Befehle reagieren, kann diese aber nicht bestätigen, so dass die Zentrale mehrfach versucht, den Befehl abzusetzen.

Wenn die Zentrale (CCU) diesen Status erreicht, wird absolut nichts mehr gesteuert, sie empfängt dann nach wie vor die Daten von den angelernten Geräten, kann aber selbst nichts senden, was dann dazu führt, dass die Geräte, die eine Bestätigung von der Zentrale erwarten, ihre Sendungen dann mehrfach wiederholen (Pro Gerät kann eingestellt werden, wie oft ein Gerät die Sendung wiederholt).

Wenn also die Auslastung des Duty-Cycle auf 100% steigt (es wurde innerhalb einer Stunde 36s gesendet), hilft nur warten.....warten....warten

Manchmal hilft auch warten nicht, weil sich der Datenverkehr durch unbedachte Programmierung immer am Limit befindet, so dass durch irgendeine Aktion der Datenverkehr bis zum Limit hoch geschaukelt wird. Der Duty-Cycle erhöht sich insbesondere bei einem Neustart der Zentrale, das ist normal, da alle Geräte angesprochen werden, sollte sich aber in spätestens 30 Minuten normalisieren.

Leider zeigt die HomeMatic diesen wichtigen Zustand nicht an, sie sendet einfach nichts mehr und man sucht sich die hacken ab wenn etwas nicht funktioniert wie es sollte. Ich hoffe, dass der Hersteller das irgendwann mal implementiert, so dass der Duty-Cyle ohne diese "Verrenkung" angezeigt und abgefragt werden kann.

Kommentare   

0 # Andreas Wokurka 2021-01-19 07:28
Hallo,

ich bin gerade auf dieses Programm gestoßen. Kann ich den DC auch in eine Variabel vom Typ Zeichenkette schreiben?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Jürgen Wagner 2021-01-19 20:47
Einfach mal probieren, ich bin etwas eingerostet, was das "sripten" betrifft.

Was passiert, wenn de die SysVar einfach als String anlegst? Kommt es dann zu Fehlern?

Evt. dann im Script das .ToFloat() weglassen.

Kannst ja hier schreiben, wenn es geklappt hat.

Jürgen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Lohse 2020-12-01 14:15
Hallo, leider bleibt die Variable bei mir auf 0. :sigh: Ich kenne mich gar nicht damit aus und habe sehr genau Ihre Anleitung befolgt. Ich habe allerdings CUxD.CUX2801001 in CUxD.CUX2801003 geändert, weil es bei mir das dritte Gerät ist. Ist das richtig? (IP der CCU3 habe ich auch angepasst) Muss man vielleicht noch diesen Port 2001 freigeben? Konnte man bei der Erstellung der CuxD Variable einen Fehler machen? Ich habe z.B. einen Namen vergeben bei "Name".
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Jürgen Wagner 2020-12-05 19:22
Sorry für die späte Antwort, also, soweit ich weiss hat die CCU 3 schon von Haus aus eine Anzeige des DutyCycles, so dass das Script eigentlich da gar nicht mehr nötig ist. Oder täusche ich mich da? Zur Zeit habe ich RaspberryMatic installiert.

Ich habe das Script auch noch nie mit der CCU3 getestet, lediglich mit der CCU 2.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Ulrich Hinz 2019-05-04 13:07
Hallo,
ich habe das Script nun eingebracht und es läuft auch. Aber was sagt mir die Zahl nun?
In meinen Fall steht da 34.0. Ab wann habe ich den DutyCycle denn erreicht bzw. die max. Sendezeit überschritten?

Danke für die Info
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Jürgen Wagner 2019-05-04 17:59
Hallo Ulrich,
34.0 bedeutet, das der DutyCycle zur Zeit 34% ist.
100 bedeutet dass der DutyCycle zu 100% erreicht ist und die HomeMatic nicht mehr senden kann, bis der Wert wieder unter 100% geht.

Jürgen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Ulrich Hinz 2019-05-05 11:16
Hallo Jürgen,
danke für deine schnelle Antwort.
Und der DutyCycle von 34% ist dann der DutyCycle von einem bestimmten Aktor? Oder zusammengefasst alle Aktoren?? oder der Wert des Aktors welcher den größten DutyCycle hat?

Danke nochmal für deine Erläuterung!

Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch!

Viele Grüße!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Jürgen Wagner 2019-05-05 13:35
Hallo Ulrich,
der Wert ist der DC der Zentrale. Jeder Aktor/Sensor hat seinen eigenen DC, der sich aber nicht so ohne weiteres auslesen lässt.
Der Knackpunkt ist die Zentrale selbst, während die Sensoren/Aktoren lediglich den Funkverkehr zu einem Gerät (der Zentrale) abwickeln, muss die Zentrale aber den Funkverkehr zu allen Geräten abwickeln. Mal angenommen du hast 40 Geräte, die an der HM angemeldet sind, dann hat die Zentrale gegenüber einem Gerät den 40-fachen Funkverkehr, so dass der DC der Zentrale der entscheidende Faktor ist. Allerdings gibt es Umstände, die auch den DC von den Sensoren hoch treiben können, als Beispiel wenn sie eine schlechte Verbindung zur Zentrale haben und die Daten deshalb mehrfach gesendet werden müssen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Ulrich Hinz 2019-05-05 15:14
Vielen Dank für die tolle Erläuterung!
Also den DC der einzelnen Aktoren/Sensoren kann man nicht so ohne weiteres auslesen... das ist schade!

Viele Grüße!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
   
© WagoTec.de